Spezielle Förderangebote

Niveau-Fächer Mathematik und Französisch


Liftkurs - Wechsel vom Niveau B ins Niveau A                                                                          

Bei guten bis sehr guten Leistungen können Schülerinnen und Schüler aus dem Niveau B auf das neue Semester ins Niveau A wechseln. Der Entscheid fällt die betreffende Fachlehrperson Mitte Semester. Anschliessend besucht die Schülerin, der Schüler einen achtwöchigen Liftkurs. Dieses individuelle Förderangebot soll Lücken schliessen und die Schülerin, den Schüler an die Anforderungen des höheren Niveaus heranführen. 

 

 

Stützkurs - Hilfe zur Selbsthilfe

Die Schülerinnen und Schüler der ersten Oberstufe werden vor den Herbstferien dem Niveau A oder dem Niveau B zugesteilt. Die Zuteilung erfolgt aufgrund dreier verschiedener Prüfungen. Es geht dabei um ein Hörverständnis, ein Leseverständnis und um eine Prüfung, die Grammatik und Vokabular testet.

Die Schülerinnen und Schüler werden grosszügig dem Niveau A zugeteilt und können dort für mindestens ein Jahr verbleiben. Wer aufgrund der erreichten Punktzahl nur knapp dem Niveau A zugeteilt wird, besucht während acht Wochen den Stützkurs. Der Kurs findet jeweils am Mittwochnachmittag von 13.30 bis 15.00 Uhr statt.

Dieses individuelle Förderangebot zielt darauf, den Stoff aus dem Niveau A zu festigen, Lücken zu schliessen, aber auch schon nach vorne zu schauen, damit Schülerinnen und Schüler in der Lage sind, dem Unterricht in der Klasse zu folgen.

 

Zusätzliche Deutschförderung  


Deutschtraining

Viele Schülerinnen und Schüler haben auch noch in der Oberstufe Schwierigkeiten mit der deutschen Rechtschreibung und der Grammatik. Neben dem regulären Deutschunterricht bietet unsere Schule einmal pro Woche als zusätzliches Förderprogramm das Deutsch-Training an. In dieser Lektion werden Rechtschreibe- und Grammatikthemen bearbeitet, vertieft, geübt. Schülerinnen und Schüler lernen ihre Fehler individuell erkennen und verbessern.

 

Deutsch Plus

Für Sek-Schhülerinnen und -schüler der zweiten Oberstufe, die Spass an der deutschen Sprache haben und in diesem Bereich ihr Können erweitern möchten, wird der Deutsch Plus-Kurs angeboten. Diese Lektion bietet die Möglichkeit und ein Zeitgefäss, um Deutsch-Projekte zu verwirklichen oder literarisches Schaffen auszuprobieren. Die Schülerinnen und Schüler bringen ihre Ideen in den Unterricht ein und bestimmen selbst, woran sie arbeiten möchten. Dabei entstehen häufig Gruppen-Projekte wie Kurztheater, Hörspiele oder Gedichtsammlungen.  

 

Wahlfächer auf der 3. Oberstufe 


PET und DELF

In der dritten Oberstufe haben Schülerinnen und Schüler mit guten Kenntnissen in Französisch oder Englisch die Möglichkeit ein international anerkanntes Diplom zu erwerben. Im Rahmen des Wahlpflichtprogrammes kann man für Englisch den PET- und für Französisch den DELF-Kurs à je drei Wochenlektionen besuchen. In diesen Lektionen werden die Schülerinnen und Schüler auf die Tests vorbereitet, welche an zwei Tagen in Prüfungszentren im Sommer stattfinden. Geübt und geprüft werden alle sprachlichen Kompetenzen (Leseverständnis, Schreiben, Grammatik, Hören und Sprechen). Das PET-Zertifikat ist die Vorstufe des First Examens der University of Cambridge ESOL Examinations. Das DELF-Diplom wird vom Centre international d'études pédagogique verliehen. Während der PET-Kurs rege besucht wird, kam ein DELF-Kurs mangels Interesse bisher an unsrer Schule noch nicht zustande.

 

Mathe Plus

Mathe Plus ist ein weiteres Wahlfach an der 3. Oberstufe der Schulen Baar.

Die Jugendlichen erhalten dort die Gelegenheit, in verschiedensten Bereichen der Mathematik (Arithmetik/Algebra und Geometrie), ihre Fähigkeiten und ihr Wissen aufzufrischen, zu repetieren, zu ergänzen oder auch neu zu erwerben.

Gearbeitet wird meist mit individuellem Tempo, den Möglichkeiten der Schülerinnen und Schülern angepasst. Lernkontrollen können den Lernenden ihre Fortschritte bestätigen und werden mit einer Note im Zeugnis ausgewiesen.

 

Förderprogramm auf der 3. Oberstufe


Fördernachmittag

Das Förderprogramm, basierend auf den Resultaten des Stellwerk-Tests 11, soll Lücken schliessen und Stärken ausbauen sowie Themen nach eigener Wahl oder nach Empfehlung der Fachlehrperson aufgreifen und vertiefen. Der Unterricht ist primär selbstgesteuert. Die Aufgaben werden selbständig gelöst, korrigiert und beurteilt. Auch projektartiges Arbeiten ist in diesem Gefäss möglich. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler nutzen diese drei Lektionen am Montagnachmittag zur intensiven Vorbereitung auf ihre Berufslehre oder auf einen bevorstehenden Übertritt an eine weiterführende Schule. Positive Lernerfahrungen sollen Schülerinnen und Schüler motivieren und Perspektiven für das Lernen an der Berufsschule aufzeigen.